Mobilheim als Gebäude auf fremdem Grund und Boden

Das FG Schleswig-Holstein hat entschieden, dass ein auf einer Mietparzelle auf einem Campingplatz stehendes Mobilheim bei einer festen Verankerung auf dem Grundstück und einer beabsichtigten Dauernutzung zu Ferienzwecken steuerlich als Gebäude zu qualifizieren sein kann. Dies gilt auch dann, wenn das Mobilheim nach wie vor auf einem Fahrgestell ohne Straßenzulassung steht, die Nutzungsfunktion des Fahrgestells wegen der Verankerung des Mobilheims auf dem Grundstück jedoch faktisch aufgehoben ist.


FG Schleswig-Holstein 12.8.19, 3 K 55/18 (rkr), iww.de/astw, Abruf-Nr. 213387

Quelle: https://www.iww.de/astw/sonstige-steuern/grunderwerbsteuer-mobilheim-als-gebaeude-auf-fremdem-grund-und-boden-f126306


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen