Unvollständige Rechnung - Unberechtigt ausgewiesene Umsatzsteuer führt zur Umsatzsteuerschuld

Ein unberechtigter Steuerausweis i.S.d. § 14c Abs. 2 UStG setzt nicht voraus, dass die Rechnung alle in § 14 Abs. 4 UStG aufgezählten Pflichtangaben aufweist. Die an den Rechnungsbegriff des § 15 Abs. 1 UStG und den des § 14c UStG zu stellenden Anforderungen sind nicht identisch.

BFH 17.2.2011, V R 39/09

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen