BGH - Bankrecht - Abtretung einer durch Betrug bzw. treuwidrig verschafften Grundschuld

Bei einem auf konkrete Tatsachen gestützten Verdacht, der Zessionar habe bei dem Erwerb einer Grundschuld gewusst, dass der Zedent sich diese durch Betrug verschafft hat oder sie treuwidrig verwendet, trifft den Zessionar eine sekundäre Darlegungslast über die Umstände seines Erwerbs und über den mit diesem verfolgten Zweck


BGH, Versäumnisurteil v. 24.10.2014, V ZR 45/13

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen