Ermessensfehler bei Ablehnung einer Stundung

Der Umstand, dass ein Antragsteller im Kindergeldverfahren seine Mitwirkungspflichten verletzt hat, reicht für sich genommen nicht aus, um die Stundungswürdigkeit des Antragstellers zu verneinen und auf eine Prüfung der Stundungsbedürftigkeit zu verzichten.


FG Baden-Württemberg 18.9.19,12 K 234/19,iww.de/astw, Abruf-Nr.213947

Quelle: https://www.iww.de/astw/abgabenordnung/222-ao-ermessensfehler-bei-ablehnung-einer-stundung-f126757

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen