Keine Verfassungswidrigkeit von EStG-Normen im VZ 2000

Die Beschränkungen des Sonderausgabenabzugs von Krankenkassenbeiträgen und Beiträgen zur Altersversorgung sind nicht verfassungswidrig. Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung können im Hinblick auf das Alterseinkünftegesetz nicht in voller Höhe als vorweggenommene Werbungskosten abgezogen werden.

BFH 19.10.2010, X R 43/05

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen